A Seafarers Blog

Port Elizabeth / New York / New Jersey

Guten Abend liebe Daheimgebliebenen

Ich hab den Flug nach Newark/New York gut überstanden! Am Flughafen gab es Probleme mit der "First Line of Defense! - Homeland Security!" Seefahrer sind in den USA unterste Klasse, überhaupt nicht beliebt. Ich durfte 3 Stunden lang in einem seperaten Raum warten in den ich mit den beruhigenden Worten: "I can not solve your problem here, please follow me." geführt wurde. Nachdem ich den Stempel in meinem Passport hatte durfte ich dann auch mein Gepäck abholen um dann zu sehen dass der Agent vergessen hat den Kapitän seine Frau und mich abzuholen. Nach einer weiteren Stunde des Wartens haben wir uns schließlich ein Taxi genommen und sind über viele Umwege und Kontrollen in den Hafen reingekommen.

Der Kapitän hatte, verständlicherweise, extrem schlechte Laune und hat mich Stehenlassen. Da stand ich nun an der Pier, einen Seesack, eine riesige Tasche und 20 Meter steile Gangway vor mir. Ein total fremdes Schiff, keine Ahnung bei wem ich mich melden soll, keine Ahnung wo meine Kammer ist oder wer an Bord ist.. Also los!

Nachdem ich meine Habseligkeiten in den erstbesten Gang geworfen hab, bin ich auf die Suche gegangen nach dem Kapitän. Ganz oben (im 5ten Stock) angekommen wurde dann der zweite Offizier, ein extrem mies gelaunter Russe, angerufen um mir meine Kammer zu zeigen. 

Auf dem Weg zur Kammer hab ich dann den Bootsmann und den Schiffsmechaniker getroffen, die zum Glück beide Deutsch sind. 6 Bier und 2 Stunden später hat sich dann langsam das Aufgekratzt-Gefühl gelegt und ich bin total K.o. in meine Koje gefallen.

 Am nächsten Tag hab ich eine Sicherheitseinweisung in das Schiff bekommen, die nächsten Wochen werde ich mich als Deckshand an das Bordleben gewöhnen, dem Bootsmann zur Hand gehen und gucken dass ich die ganzen Aufgaben die im Training Record Book stehen erfülle..

Wir liegen noch bis nächsten Monat an der Pier beziehungsweise auf Reede (vor Anker) in New York. Solange gibt es die Möglichkeit in das Seefahrerheim zu gehen und im Internet zu surfen, also werden demnächst bestimmt noch ein paar Berichte und vor allem viele Bilder folgen!

Im Moment werd ich fast von neuen Informationen erschlagen, ich weiß garnicht wie ich mir das alles auf einmal merken soll..

Gestern war ich im Jersey Market, einer Shoppingmeile, in einem Wort: Riesig!

Hab mich erstmal eingedeckt mit neuen Sachen, Poster um meine Kammer anschaulicher zu machen und ein Paar Klamotten, alles unglaublich günstig, da muss ich unbedingt wieder hin!

Aber so groß dieser Mega-Store auch ist, die haben NIRGENDWO Postkarten, da muss ich nochmal gucken, am Wochenende wollen wir nach New York reinfahren und uns da mal umgucken, da bin ich schon gespannt

So, genug geschrieben, ich mach mich jetzt erstmal ans Fotos hochladen, das dürfte einige Zeit dauern bei dieser Internetverbindung..

Liebe Grüße aus Übersee

1.5.09 01:20

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tim jesper (1.5.09 16:39)
freshe sache, dass du gut angekommen bist jan
ordentlich groß deine kammer muss ich ja mal so sagen :D hab ich garnich mit gerechnet :P
is ja richtig die idyllische hafengegend da
dann noch viel spaß in ny und treibs nich zu wild :D
bis bald


Helge (3.5.09 10:02)
Sauber sieht ja schon alles ganz gut aus! genug Platz scheinst du ja zu haben die Leute sind ja wohl auch ganz nett! ^^ ...1. Tag 6 Bier, dann ab in die Koje... :D
Also dann haunse und erstatten sie Bericht Kapitän!
lg Helge u. Sarah


Malte (3.5.09 20:17)
hey bro! :D
Und hat's geklappt mit der PDF?
Hast du fotos von der shopping mall?
Naja, bis bald ^^ man schreibt sich!

hau rein =)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen